Festival der Natur 2022:
Veranstaltungen jetzt eintragen!


Es ist soweit: Für das Festival der Natur vom 18. bis 22. Mai 2022 können Veranstaltungen eingetragen werden. Wir laden Sie als Organisatoren ein, Veranstaltungen der Bereiche Natur, Artenvielfalt, Biodiversität und Ökologie einzutragen. Events aller Art sind willkommen: Exkursionen, Wanderungen, Ausstellungen oder Informationsständen. Zusammen mit unseren fast 300 Mitgliedsorganisationen werden wir der Schweizer Bevölkerung 2022 wieder inspirierende Naturerlebnisse bieten.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie mitmachen und eine oder mehrere Veranstaltungen planen. Wenn Sie nächstens das Jahresprogramm 2022 Ihrer Organisation vorbereiten, dann legen Sie doch bitte eine oder mehrere Veranstaltungen auf die Zeit zwischen 18. bis 22. Mai 2022.

Unser Leitfaden, der Sie Schritt für Schritt durch den Anmelde- und Registrierungsprozess führt, erhalten Sie auf Anfrage bei [email protected]

Veranstaltung anmelden

Festival-Logo,Veranstaltungs-Button, Festival-Plakat: Die Design-Elemente und Visuals zum Festival der Natur 2022 stehen hier zum Download bereit.

 

 

Binding Preis für Biodiversität:
Ausgezeichnete Biodiversität im Siedlungsraum

Das Projekt «Natur findet Stadt» des Kantons Aargau erhält den Binding Preis für Biodiversität 2021. Der Binding Preis für Biodiversität der Sophie und Karl Binding Stiftung wurde dieses Jahr zum ersten Mal vergeben und ist mit 100’000 Franken dotiert. 74 Unternehmen, Gemeinden, Private und Organisationen hatten sich für den Preis beworben. Mission B des Vereins Festival der Natur ist Partner der Sophie und Karl Binding Stiftung und zeigt exklusiv alle 74 Projekteingaben mit Text und Bild.

Zur Projektseite

 

Mission B:
Zwei Millionen Quadratmeter Biodiversität!

 

Die Aktion Mission B des Vereins Festival der Natur hat mehr als zwei Millionen Quadratmeter neue Biodiversitätsflächen gesammelt. Mehr als 8'000 Biodiversitätsprojekte wurden bislang auf Mission B angemeldet – von Privatpersonen, Gemeinden, Schulen, Unternehmen und Organisationen aus der ganzen Schweiz. Die Palette der gemeldeten Flächen reicht von kleinen Projekten auf Balkonen bis zu parzellenübergreifenden Grossprojekten in Gemeinden.

Mission B ruft die Schweizer Bevölkerung auf, neue Biodiversitätsflächen zu schaffen und diese auf der Aktionswebsite www.missionb.ch einzutragen. Die Aktion wurde 2019 vom Schweizer Fernsehen ins Leben gerufen und wird seit Herbst vergangenen Jahres neu vom Verein Festival der Natur weitergeführt.

Mehr als 8'000 Biodiversitätsprojekte mit einer Gesamtfläche von zwei Millionen Quadratmetern wurden bislang auf Mission B angemeldet, von Privatpersonen, Gemeinden, Schulen, Unternehmen und Organisationen aus der ganzen Schweiz. Die Palette der gemeldeten Flächen reicht von kleinen Projekten auf Balkonen bis zu parzellenübergreifenden Grossprojekten in Gemeinden.

Mission B ruft die Schweizer Bevölkerung auf, neue Biodiversitätsflächen zu schaffen und diese auf der Aktionswebsite www.missionb.ch einzutragen. Die Aktion wurde 2019 vom Schweizer Fernsehen ins Leben gerufen und wird seit Herbst vergangenen Jahres neu vom Verein Festival der Natur.

BioDivers1

Es gibt immer gute Gründe, sich für die Biodiversität zu interessieren. Und natürlich auch handfeste Argumente, warum die Menschen die Natur wertschätzen und schützen sollten. Forum Biodiversität der Akademien der Wissenschaften Schweiz hat zehn wissenschaftlich begründete Argumente zusammengetragen, der biologischen Vielfalt Sorge zu tragen.

Der Erhalt der Biodiversität ist wichtig, weil sie unser Überleben sichert, die Welt gerechter macht, weil es unsere Pflicht ist, weil sie gesund hält, unser Sicherheitsnetz bildet, weil sie der Motor der Evolution ist, weil sie rentiert, den Teller füllt und glücklich macht.

In Partnerschaft mit «Watson» hat der Verein Festival der Natur die Illustratorin Kati Rickenbach gebeten, die zehn Argumente zu dokumentieren. Herausgekommen sind feinfühlige Illustrationen, die uns ungewohnte Blicke verschaffen auf die Bedeutung einer intakten Natur.

 

HOTSPOT Forum Biodiversität

 
 

Mitgliederversammlung 2021

Die fünfte Mitgliederversammlung des Vereins Festival der Natur steht vor der Tür. Wie letztes Jahr wird die Mitgliederversammlung digital via Zoom durchgeführt, da unklar ist, wie die pandemische Situation zu diesem Zeitpunkt aussehen wird. Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, 11. November 2021 von 18.30 bis 20.00 Uhr via Zoom statt.

Wir sind Ihnen als Mitglied unseres Vereins dankbar, wenn Sie sich für die Versammlung via Online-Formular anmelden. Die notwendigen Vereinsdokumente werden Mitte Oktober zum Download bereitgestellt.

RESPECT NATURE

Unser aktiver Lebensstil in der Natur hat Folgen für Fauna und Flora. Wer sich nicht rücksichtsvoll verhält, kann Brutplätze stören, Wildtiere vertreiben, ihre Fortpflanzung oder die Aufzucht ihrer Jungen beeinträchtigen.

Auch für uns Naturinteressierte gilt: Wenn wir uns in der Natur aufhalten, bewegen wir uns mit Respekt. Je weniger wir die Natur und die Lebensräume von Pflanzen und Tieren stören, desto besser.

Mit unserer Sommerkampagne RESPECT NATURE zeigen wir, wie sich Freizeit und Natur so kombinieren lassen, dass Menschen auf ihre Rechnung kommen und die Natur keinen Schaden nimmt. Wir haben die zehn goldenen Regeln für Ihren Aufenthalt in der Natur in einem kurzen Video zusammengefasst:

Video Anschauen

Festival der Natur 2021:
750 Naturerlebnisse in der ganzen Schweiz

Was für ein Fest! Mit mehreren zehntausend Naturbegeisterten und rund 750 Veranstaltungen zu Natur, Biodiversität und Ökologie war das 5. Festival der Natur Ende Mai 2021 ein voller Erfolg. Rund 300 Organisationen mit Bezug zu Natur und Tourismus hatten die Bevölkerung eingeladen, an Exkursionen, Wanderungen und Ausstellungen teilzunehmen. Mit dem Festival der Natur sei es laut Werner Müller, Präsident des Vereins Festival der Natur, gelungen, zahlreichen Menschen die Schönheiten der Natur zu zeigen und auf Bedeutung und Gefährdung der Biodiversität aufmerksam zu machen.

weiterlesen